Freiburg

31.05.2014
Ort: Jazzhaus

Der Jazzchor Freiburg unter der Leitung von Roger Treece im Jazzhaus Freiburg

Einzigartig und zum ersten Mal: Der Jazzchor Freiburg singt ein komplett improvisiertes Konzert unter der Leitung  des fünffach Grammy-nominierten Meisters Roger Treece. Das bedeutet, dass vom ersten bis zum letzten Ton nichts vorgeplant oder einstudiert ist und ausschließlich dem „Instant Composing“ von Roger Treece entspringt.

Dieser hat weitreichende Bedeutung in der neuen Chormusik. So schrieb und produzierte er das bahnbrechende Bobby McFerrin-Album „VOCAbuLarieS“. Die europäischen Erstaufführungen davon übernahm der Jazzchor Freiburg gemeinsam mit Bobby McFerrin und Roger Treece an Orten wie dem Salzburger Festspielhaus, dem Wiener Konzerthaus und beim Stimmen-Festival. Auch bei diesem Projekt hat der Chor bereits mit Bobby und Roger während der Konzerte gelegentlich gecircelt. Dies war Auslöser und Ideengeber zum jetzigen einmaligen Konzertprojekt im Jazzhaus.

Dieses Konzert ist Gelegenheit den Jazzchor um viele begabte Sänger aus der Region zu erweitern. So wird die Jazzhausbühne mit ca. 45 Sängern einen A Cappella-Großauftritt erleben. Bertrand Gröger, Leiter des Chors, lud Treece hierzu ein, weil er meint, „dass dieser ein Mann der Zukunft der Chormusik ist!“ Kein Wunder, denn in der Vergangenheit produzierte und komponierte Treece z.B. für Manhattan Transfer, Mark Murphy, Das Chicago Symphony Orchestra, die King’s Singers und die New York Voices. Also werden nicht nur die Zuschauer des Konzerts auf die entstehende Musik gespannt sein sondern auch alle Sänger selbst.

Begleitet wird der Chor bei diesem Konzert von Julian Knörzer, Beatboxer und Sänger der Formationen 'Acoustic Instinct' und 'Unduzo'. Mit seinem unverwechselbaren Mundschlagzeug verleiht er diesem Konzert eine ganz besondere Note.

Zurück