Sängerin des Doppelmonats Januar/Februar 2020:

Raffaela Dilles (Sopran 2)

In welcher anderen Stimmgruppe deines Chores würdest du am liebsten mal singen? Warum?

Eigentlich in jeder, aber besonders Bass singen würde mich interessieren. Wie fühlt es sich wohl an, den gesamten Chor von unten zu stützen und sich in dem tiefen Klang zu baden?

Dein beeindruckendstes Bühnenerlebnis mit dem Jazzchor:

Beeindruckende Bühnenerlebnisse gab es mit dem Jazzchor schon jede Menge :) Ich glaube am Beeindruckendsten waren die Auftritte in Suwon, Korea, auf dieser riesigen Bühne vor gefühlt unendlich vielen Menschen, die dicht an dicht auf ihren Picknickdecken die Wiese bevölkert haben und so begeistert waren von der Musik.

Wo würdest du am liebsten leben?

Neuseeland könnte ich mir sehr gut vorstellen. Nur leider ist das sehr weit weg von vielen Menschen, die mir wichtig sind.

Wo würdest du mit einer Zeitmaschine gerne hinreisen?

In die 1970er! Die Musikszene der Zeit war sehr vielfältig und spannend, außerdem lag ein neuer Zeitgeist in der Luft. Mal in der Menge vor der jungen Patti Smith stehen oder David Bowie oder Joni Mitchell... oder ich würde eine Zeitreise machen, in der ich mich durch sämtliche Musikclubs der 70er bis in die 90er tanzen könnte.

Was sind deine Lieblingsbeschäftigung(en)?

Singen, Nähen, Spazierengehen, Tanzen, Malen, Schreiben, Klavierspielen...

Welches ist dein Lieblingstier?

Ich mag viele Tiere gern, besonders aber Katzen.

Sängerin des Doppelmonats Januar/Februar 2020: Raffaela Dilles

Was ist das Faszinierende an dem, was du beruflich tust?

Ich arbeite musikalisch vor allem mit Gruppen – von Kleinkindern bis Erwachsenen im fortgeschrittenen Alter ist (fast) alles dabei. Was ich faszinierend finde, ist, sowohl die Gruppendynamik zu beobachten als auch die Musikalität in jedem Menschen zu entdecken, bei kleinen Kindern, aber auch Erwachsenen. Und die Gemeinsamkeiten zwischen den Altersgruppen sind oft größer als man denkt! Wir sind halt alle Menschen und vielleicht bleiben wir auch im Erwachsenenalter trotzdem im Herzen immer ein bisschen wie Kinder...

Wann bist du am glücklichsten?

Wenn ich mich innerlich aufgeräumt fühle und mich einer kreativen Beschäftigung hingeben kann.

Morgens habe ich Lust aufzustehen weil...

...ich aus dem Fenster Berge, Wiesen und Kühe sehen kann.

→ Sänger der Doppelmonate 2019